22.01.2020 in Umwelt

Kostenloses Wasserauffüllen vermeidet unnötiges Plastik

 

Die Räumlichkeiten der SPD Nachrodt-Wiblingwerde, an der Hagener Str. 81, ist die erste Refill-Station in Nachrodt-Wiblingwerde!!!

Nun nimmt die Initiative Refill in Nachrodt-Wiblingwerde konkrete Formen an:
Nach dem der Rat der Gemeinde Nachrodt-Wiblingwerde den Vorstoß der SPD Ratsfraktion zur Teilnahme am Refill-Projekt mit den Stimmen der CDU und UWG abgelehnt hat, übernimmt die SPD die weitere Planung der Aktion. Nachrodt-Wiblingwerder Einzelhändler können mitgebrachte leere Flaschen kostenlos auffüllen. Die SPD hatte bereits 2019 die Verwaltung gebeten, „in Nachrodt-Wiblingwerde für das Konzept von Refill-Deutschland zu werben und gemeinsam mit den örtlichen Werbegemeinschaften Einzelhandel und Gastronomie zur Teilnahme zu ermuntern“.

Das ist ermutigend im Hinblick auf eine Reduzierung von Plastikmüll“. Schnell am Kiosk oder im Supermarkt eine Flasche Wasser kaufen – das machen die meisten, wenn sie unterwegs Durst bekommen. Wer aber Plastikmüll vermeiden, Verpackungsmaterial und Geldbeutel schonen möchte, der hat einfach seine eigene Trinkflasche dabei und füllt sie bei Bedarf auf – mit Leitungswasser.

Wir wollen Plastikmüll vermeiden, auch in Nachrodt-Wiblingwerde!

Ein Aufkleber an der Eingangstür wird auf das Refill-Angebot hinweisen.

Dies bieten immer mehr Läden und Gastronomiebetriebe gratis an. Refill, also nachfüllen, heißt diese Bewegung und bedeutet: Wer etwas trinken möchte, der kann sich eine mitgebrachte leere Flasche kostenlos mit Leitungswasser auffüllen lassen, beispielsweise in Cafés, Bars, Restaurants und anderen Geschäften.

Für Einzelhändler ist die Einstiegshürde gering, man muss sich nur einen Refill-Sticker an die Tür kleben, das ist alles. Hamburg war die erste deutsche Stadt mit Refill-Stationen, inzwischen öffnen deutschlandweit mehr als 5000 Geschäfte ihre Wasserhähne für das Projekt.

Wo überall frisches Wasser gezapft werden kann, kann man auf der Internetseite von Refill-Deutschland einsehen, den Eintrag wird die SPD Nachrodt-Wiblingwerde für alle Teilnehmer übernehmen.

Die SPD Nachrodt-Wiblingwerde möchte auf das Projekt Refill aufmerksam machen und hofft, dass sich noch weitere Geschäfte in  Nachrodt-Wiblingwerde dieser Idee anschließen.

Am 27.02.2020 werden offiziell die Aufkleber an alle Teilnehmer von der SPD Nachrodt-Wiblingwerde überreicht.

Weitere Informationen unter:

www.refill-deutschland.de
oder
www.spd-nawi.de

 

Ihre 

SPD Nachrodt-Wiblingwerde

Folgt uns...

Zur Facebook-Seite der SPD Nachrodt-Wiblingwerde

Für den Märkischen Kreis im Landtag

Für uns im Bundestag

Zur Internetseite von Bettina Lugk

Für uns im Europaparlament

Zur Internetseite von Birgit Sippel

Jetzt SPD-Mitglied werden

Besucherstatistik

Besucher:293298
Heute:11
Online:1

News

23.03.2024 09:27 Nord-Süd – Neu denken
Wenige Tage nach seiner Reise nach Namibia, Südafrika und Ghana hat der SPD-Vorsitzende Lars Klingbeil auf der Veranstaltung „Nord-Süd – Neu denken“ eine programmatische Rede zu einer modernen Nord-Süd-Politik gehalten. Weiterlesen auf spd.de

22.03.2024 13:25 Eine starke Wirtschaft für alle – Eine moderne Infrastruktur für alle
Wir machen Politik für Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer, nicht für Lobbyverbände. Das ist soziale Politik für Dich. Quelle: spd.de

22.03.2024 12:24 Eine starke Wirtschaft für alle – Mehr Arbeitskräfte für unser Land
Wir wollen in Deutschland alle Potenziale nutzen. Das geht vor allem mit guten Arbeitsbedingungen und einfachen Möglichkeiten zur Weiterbildung. Zusätzlich werben wir gezielt Fachkräfte aus dem Ausland an. Quelle: spd.de

22.03.2024 11:22 Eine starke Wirtschaft für alle – Wettbewerbsfähige Energiekosten
Energiepreise sind ein zentrales Kriterium für Investitionsentscheidungen. Wir setzen weiter massiv auf erneuerbare Energien und achten gleichzeitig darauf, dass der Ausbau der Netze Verbraucherinnen und Verbraucher sowie Unternehmen nicht überlastet. Quelle: spd.de

22.03.2024 10:20 Eine starke Wirtschaft für alle – Deutschland einfacher und schneller machen
Unnötige Vorschriften kennen wir alle aus unserem Alltag. Mit einem Bündnis für Bürokratieabbau wollen wir daran arbeiten, überflüssige Regeln zu streichen. Damit der Alltag für Bürgerinnen und Bürger sowie für Unternehmen leichter wird. Quelle: spd.de

Ein Service von info.websozis.de

Kabarettabend mit Lioba Albus

verschoben auf den 29.05.2021 

weitere Infos hier

Unser Wahlprogramm

Unsere Aufgaben und Ziele