Petra Wachtmeister

Petra Wachtmeister
Wahlbezirk 7
St.-Michaelskapelle, Kapellenweg
     
Zur Person   Geboren 1973
    verheiratet, 2 Kinder
    Dipl.- Verwaltungswirtin (FH)
   

Versichertenberaterin der Deutschen Rentenversicherung Bund

     

Seit Generationen lebt meine Familie in unserer schönen Gemeinde, die mir mitsamt ihren Einwohnern sehr am Herzen liegt.

Ehrenamtliche Tätigkeiten sind mir sehr wichtig und in der heutigen Zeit unverzichtbar für ein gutes, funktionierendes Gemeindeleben. Ob in Vereinen, als sachkundige Bürgerin im Schulausschuss oder als Versichertenberaterin der Deutschen Rentenversicherung Bund trage ich meinen Teil bereits dazu bei.
Gerne möchte ich mich darüber hinaus für die Gemeinde und alle, die hier wohnen, einsetzen und in einem wertschätzenden und vertrauensvollen Miteinander neue, gemeinsame Wege entstehen lassen.

Mir ist wichtig, dass unsere Kinder eine gute Zukunft in unserer Gemeinde haben und hier gerne wohnen. Hierfür ist nicht nur eine bedarfsgerechte Betreuung und eine moderne Schulbildung erforderlich, sondern auch die Möglichkeit einer attraktiven Freizeitgestaltung und eine gute Anbindung an den öffentlichen Nahverkehr.

Bitte unterstützen Sie mich bei der Kommunalwahl am 13. September 2020, damit ich mich für Sie im Gemeinderat einsetzen kann.

Ihre
Petra Wachtmeister

     
Kontakt    
E-Mail:   petra.wachtmeister@spd-nawi.de
Adresse:   Kapellenweg 1
    58769 Nachrodt-Wiblingwerde
 
 
Bitte unterstützen Sie mich bei der
Kommunalwahl am 13. September 2020

mit Ihrer Stimme, meine politischen Ziele
für Nachrodt-Wiblingwerde umzusetzen!

     
zurück zur Kommunalwahl 2020
 

Folgen Sie uns

Zur Facebook-Seite der SPD Nachrodt-Wiblingwerde

Für den Märkischen Kreis im Landtag

Für uns im Bundestag

Zur Internetseite von Dagmar Freitag

Für uns im Europaparlament

Zur Internetseite von Birgit Sippel

Jetzt SPD-Mitglied werden

Besucherstatistik

Besucher:293289
Heute:5
Online:1

News

26.11.2020 11:22 Regine-Hildebrandt-Preis 2020 geht an zwei Vereine in Hessen und Mecklenburg-Vorpommern
Der diesjährige Regine-Hildebrandt-Preis 2020 der SPD geht an den Verein „Fulda stellt sich quer“ (Hessen) sowie den Förderverein „Miniaturstadt Bützow“ (Mecklenburg-Vorpommern). Der Preis ist insgesamt mit 10.000 Euro dotiert.Manuela Schwesig, Schirmherrin des Regine-Hildebrandt-Preises: „Mit dem Preis wollen wir diejenigen für ihr zivilgesellschaftliches Engagement auszeichnen, die sich oft an der breiten Öffentlichkeit vorbei für unsere Werte

25.11.2020 11:26 Gewalt an Frauen – „Das Thema geht uns alle an“
Anlässlich des diesjährigen Internationalen Tages gegen Gewalt an Frauen am 25. November hissen die SPD-Vorsitzende Saskia Esken und SPD-Generalsekretär Lars Klingbeil heute vor dem Willy-Brandt-Haus eine symbolische Fahne für die Opfer. Gemeinsam mit der Bundesvorsitzenden der Arbeitsgemeinschaft Sozialdemokratischer Frauen (ASF) Maria Noichl erklären sie: Saskia Esken:„Frauen haben das Recht auf ein selbstbestimmtes Leben frei von Manipulation und frei von Gewalt.

24.11.2020 17:51 Wahlvorschlag zur Bundestagsvizepräsidentin
SPD-Fraktion schlägt Dagmar Ziegler als Bundestagsvizepräsidentin vor Der Pressesprecher der SPD-Bundestagsfraktion Ali von Wangenheim teilt mit: „Dagmar Ziegler ist heute von der SPD-Bundestagsfraktion für die Wahl zur Bundestagsvizepräsidentin vorgeschlagen worden. Dagmar Ziegler wurde im zweiten Wahlgang ohne Gegenstimme gewählt.“

20.11.2020 19:01 Kurzarbeitergeld: Planungssicherheit für Beschäftigte und Unternehmen
Mit dem heute verabschiedeten Beschäftigungssicherungsgesetz wird die die Regelung zur Erhöhung des Kurzarbeitergelds verlängert. Außerdem bleibt ein Hinzuverdienst in Kurzarbeit bis Ende des nächsten Jahres möglich. Das Gesetz schafft neue Anreize und finanzielle Verbesserungen für Weiterbildung während der Kurzarbeit, damit Beschäftigte auch in Zukunft eine gute Perspektive haben. „Mit der Kurzarbeit bauen wir eine Brücke

20.11.2020 19:00 Johannes Fechner zur Einigung für Berufe der Rechtspflege
Bei weitem nicht jeder Anwalt hat ein hohes Einkommen! Die Koalitionsfraktionen haben sich auf die Erhöhung der Rechtsanwaltsgebühren geeinigt. Johannes Fechner erklärt, warum diese Einigung angemessen ist. „Die Koalitionsfraktionen haben sich auf die Erhöhung der Rechtsanwaltsgebühren geeinigt. Es ist gut, dass wir uns nach langen Beratungen auch mit den Bundesländern auf die Gebührenerhöhung für Rechtsanwälte

Ein Service von info.websozis.de

Kabarettabend mit Lioba Albus

verschoben auf den 29.05.2021 

weitere Infos hier

Unser Wahlprogramm

Unsere Aufgaben und Ziele