Ronny Sachse

Ronny Sachse
Wahlbezirk 1
Nebengebäude Moschee, Hagener Str. 31
  .....  
Zur Person   Geboren 1986
    ledig
    Büroleiter (Bürokaufmann)
     

Seit über 14 Jahren ist die Gemeinde Nachrodt-Wiblingwerde mein Zuhause. Im Laufe der Zeit habe ich mich bei zahlreichen Initiativen und Vereinen engagiert.

Seit der Gründung im Jahr 2010 bin ich Vorsitzender des Vereins Kultur-Schock. Mit meinem Team konnte ich bereits zahlreiche interessante Veranstaltungen in unserer Gemeinde organisieren und in den Sommermonaten bewirten wir einmal wöchentlich die Lenneterrasse. Ich bin engagiert als Helfer im Gartenhallenbad insbesondere beim Hallentrödelmarkt. Kommunalpolitisch bin ich seit 2009 in unterschiedlichen Ausschüssen aktiv und seit 2018 Mitglied des Rates. Seit Februar 2020 bin ich Schöffe am Oberverwaltungsgericht Münster.

Das ehrenamtliche Engagement unserer Bürgerinnen und Bürger ist für unsere Gemeinde unverzichtbar, denn nur so konnten und können wir zahlreiche Einrichtungen und Aktivitäten in der Gemeinde erhalten. Ich werde mich im Rat weiterhin dafür einsetzen, diese Initiativen zu unterstützen.

Wichtig ist mir der Erhalt und Ausbau unserer Infrastruktur sowie der Schutz unserer Natur, denn nur so können wir die Attraktivität unserer Gemeinde erhalten und neue Mitbürgerinnen und Mitbürger für Nachrodt-Wiblingwerde gewinnen.

Bitte unterstützen Sie mich bei der Kommunalwahl am 13. September 2020 mit Ihrer Stimme, damit ich mich weiterhin im Gemeinderat für Sie einsetzen kann.

Ihr
Ronny Sachse

     
Kontakt    
E-Mail:   ronny.sachse@spd-nawi.de
Adresse:   Schmalsgotte 13
    58769 Nachrodt-Wiblingwerde
 
Bitte unterstützen Sie mich bei der
Kommunalwahl am 13. September 2020

mit Ihrer Stimme, meine politischen Ziele
für Nachrodt-Wiblingwerde umzusetzen!

     
zurück zur Kommunalwahl 2020
 

Folgen Sie uns

Zur Facebook-Seite der SPD Nachrodt-Wiblingwerde

Für den Märkischen Kreis im Landtag

Für uns im Bundestag

Zur Internetseite von Dagmar Freitag

Für uns im Europaparlament

Zur Internetseite von Birgit Sippel

Jetzt SPD-Mitglied werden

Besucherstatistik

Besucher:293290
Heute:54
Online:1

News

12.05.2021 18:22 Es bleibt viel zu tun für eine gerechtere und durchlässigere Gesellschaft
Der Armuts- und Reichtumsbericht zeigt: Die SPD hat in dieser Koalition viel erreicht. Aber für einen wirklichen Richtungswechsel brauchen wir andere Mehrheiten. „Was uns die Corona-Pandemie wie unter einem Brennglas vor Augen geführt hat, belegt der neue Armuts- und Reichtumsbericht jetzt mit harten Zahlen: Die Lebensverhältnisse in unserer Gesellschaft entwickeln sich immer weiter auseinander. Gerade

09.05.2021 18:27 AUS RESPEKT VOR DEINER ZUKUNFT
Wir wollen ein starkes, soziales Land für uns alle – mit Respekt voreinander und ein „Füreinander“ in ganz Europa. Zukunft wird jetzt gemacht. Wie wir morgen leben, entscheidet sich hier und jetzt. Wir sehen gerade: Eine starke Gesellschaft für alle, ein zupackender und effektiver Staat, öffentliche Investitionen in Infrastruktur, Wissenschaft und Forschung, eine kraftvolle Wirtschaft,

07.05.2021 07:48 50 Jahre Städtebauförderung – eine Erfolgsgeschichte weiterentwickeln
Seit 50 Jahren eine Erfolgsgeschichte: Die von der ersten sozialliberalen Koalition begonnene Städtebauförderung ist unverzichtbarer Bestandteil kommunaler Stadtentwicklung. Es war immer eine Stärke des Programms, dass unter dem Dach der Städtebauförderung die Entscheidungen vor Ort getroffen worden sind. Auf diesem Weg haben mittlerweile 3.900 Kommunen eine Zukunftsperspektive entwickeln können. Genau diese Dynamik gilt es während

07.05.2021 07:23 Bullmann: Europa braucht einen neuen Sozialvertrag – der Sozialgipfel in Porto könnte den Anfang machen
Im Vorfeld des Europatages am 9. Mai treffen sich Vertreter der EU- Mitgliedstaaten sowie ihre Staats- und Regierungschefs im Rahmen des Sozialgipfels am 7. und 8. Mai in Porto. Ziel der Zusammenkunft ist es, die Zukunft des europäischen Sozialmodells bis 2030 zu klären. Dazu der Europabeauftragte des SPD-Parteivorstands Udo Bullmann: „Der Sozialgipfel in Portoist das

06.05.2021 09:33 Für starke Betriebsräte
Heute behandelt der Deutsche Bundestag das Betriebsrätemodernisierungsgesetz in erster Lesung. Mit dem Gesetz soll die Gründung von Betriebsräten einfacher und sicherer werden. Mitarbeitende, die einen Betriebsrat gründen wollen, werden früher geschützt. Mitbestimmungsrechte werden ausgeweitet und digitale Betriebsratsarbeit geregelt. „Wenn Beschäftigte sich zusammenschließen, einen Betriebsrat gründen und durch Tarifverträge geschützt sind, meistern sie Strukturveränderungen und Krisen

Ein Service von info.websozis.de

Kabarettabend mit Lioba Albus

verschoben auf den 29.05.2021 

weitere Infos hier

Unser Wahlprogramm

Unsere Aufgaben und Ziele