100 Jahre SPD Nachrodt-Wiblingwerde


Vorherige Seite Eine Seite weiter Vorschau / übersicht


Grußwort vom Ortsvereinsvorsitzenden Ronny Sachse


Ronny Sachse (SPD)

Ronny Sachse, Ortsvereinsvorsitzender
Grußwort zum 100‐jährigen Bestehen der SPD Nachrodt‐Wiblingwerde

Liebe Genossinnen, Liebe Genossen,

am 27. Dezember 2018 feiert der SPD Ortsverein Nachrodt‐Wiblingwerde sein 100‐jähriges Jubiläum. Auf den ersten Blick scheint dieses Datum doch recht ungewöhnlich, direkt nach Weihnachten. Wenn man aber die Geschichte betrachtet, stellt man fest, dass nicht einmal 50 Tage vorher die Schrecken des 1. Weltkrieges endlich ein Ende gefunden haben und die Weimarer Republik ausgerufen wurde.

56 Interessenten fanden sich am 27. Dezember 1918 zusammen und gründeten in Nachrodt einen sozialdemokratischen Parteiverein unter dem ersten Vorsitzenden Karl Böcker. Es erfüllt mich mit Stolz, in Anbetracht der Vergangenheit aber auch mit Demut, dass ich 100 Jahre später, im Jahr dieses ganz besonderen Jubiläums, Vorsitzender unseres Ortsverein Nachrodt-Wiblingwerde sein darf.

Aber was heißt es heute, 100 Jahre später politisch engagiert zu sein? Es ist die Überzeugung, damals wie heute, etwas zu bewegen, sich einzusetzen und einzubringen, Ideen zu entwickeln und Verantwortung zu übernehmen. Es gehört Mut dazu, zu seiner Meinung und Überzeugung zu stehen und sich auch gegen Kritik und leider auch gegen Anfeindungen zu behaupten. Die Menschen erwarten, im Großen wie im Kleinen, einen klaren Standpunkt, klare und verlässliche Aussagen die länger als nur ein paar Tage oder Wochen bestand haben.
Unser Ehrenvorsitzender Willy Brandt sagte schon, „Erst das Land, dann die Partei!“. Die Menschen, ob auf kommunaler Ebene, im Land oder im Bund, müssen für jeden Politiker immer an erster Stelle stehen, dann erst folgt die Partei und zum Schluss die Person. Die SPD befindet sich im Moment in einer schwierigen Situation. Ich denke, auch weil dieser Satz von Willy Brandt nicht mehr das Gewicht hat, welchen er eigentlich haben sollte. Die SPD muss sich wieder auf Ihre Grundwerte und Überzeugungen besinnen, Glaubwürdigkeit schaffen und Vertrauen zurückgewinnen, dann wird auch eine Erneuerung gelingen. Es beginnt an der Basis, im kleinen Ortsverein Nachrodt‐Wiblingwerde genauso wie im politischen Düsseldorf oder Berlin.

Die SPD wird nach wie vor gebraucht, davon bin ich fest überzeugt. In Zeiten wo Europa immer weiter nach rechts rückt und Ressentiments gegenüber unterschiedlichsten Gruppen von Menschen geschürt werden, müssen die Mitglieder der SPD auf allen Ebenen dagegenhalten.

Die SPD war immer erfolgreich, wenn sie Politik für die Arbeiterschaft, sozial Schwache, Rentnerinnen und Rentner gemacht hat. Das Thema soziale Gerechtigkeit ist nach wie vor aktuell. Wir müssen uns wieder mehr in dringende Themen, auch weltpolitische Themen einmischen und mehr Kompetenz beweisen. Die Themen Bildung, Klima und Digitalisierung sind nur drei Beispiele dafür. Ich bin sehr optimistisch, dass es gelingt die klassischen Themen unserer Partei mit den Themen der Zukunft, in einer modernen SPD zusammen zu führen, zu einem Erfolg zu machen und somit dem Anspruch einer Volkspartei wieder gerecht zu werden. Wenn alle Sozialdemokratinnen und Sozialdemokraten mit anpacken, dann schaffen wir auch die nächsten 100 Jahre.

In diesem Sinne, lasst uns für unsere Ziele streiten.

Ronny Sachse

 

Folgt uns...

Zur Facebook-Seite der SPD Nachrodt-Wiblingwerde

Unsere Kandidatin für die Bundestagswahl 2021

Für den Märkischen Kreis im Landtag

Für uns im Bundestag

Zur Internetseite von Dagmar Freitag

Für uns im Europaparlament

Zur Internetseite von Birgit Sippel

Jetzt SPD-Mitglied werden

Besucherstatistik

Besucher:293292
Heute:40
Online:1

News

23.01.2022 15:13 KLAUSUR DES SPD-PRÄSIDIUMS
SICHERHEIT IM WANDEL Die SPD stärkt klar den Kurs von Bundeskanzler Olaf Scholz im Umgang mit dem russischen Truppenaufmarsch an der Grenze zur Ukraine. Außerdem sollen Verbraucherinnen und Verbraucher wegen steigender Heizkosten entlastet werden. Und: Die Regierung macht Tempo bei einem zentralen Wahlversprechen. Bei einer Klausurtagung hat sich das SPD-Präsidium klar zum Kurs von Kanzler

22.01.2022 15:14 REGIERUNG PACKT AN
12€-MINDESTLOHN SCHON AB OKTOBER Millionen Frauen und Männer bekommen in diesem Jahr noch eine kräftige Lohnerhöhung: Ab Oktober steigt der Mindestlohn auf 12€. Den Gesetzentwurf hat Arbeitsminister Hubertus Heil bereits in die Abstimmung mit den anderen Ressorts gegeben. Ein zentrales Wahlkampfversprechen der SPD ist bereits in der Umsetzung: Die Erhöhung des Mindestlohns im ersten Regierungsjahr

18.01.2022 19:55 HAPPY BIRTHDAY! – BETRIEBSVERFASSUNGSGESETZ WIRD 50
Demokratie im Betrieb, Mitbestimmung durch die Beschäftigten, ist ein entscheidender Baustein für starke Rechte von Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmern – und für den Erfolg der Sozialen Marktwirtschaft. Grundlage dafür ist die große Reform des Betriebsverfassungsgesetzes von 1972. Heute vor 50 Jahren ist sie in Kraft getreten. Die Reform vom 18. Januar 1972 stärkte die Rechte der

18.01.2022 19:20 § 219A WIRD GESTRICHEN – „DAS WAR HÖCHSTE ZEIT“
Die Regierung will Frauen in Konfliktsituationen besser unterstützen. Dazu gehört auch, dass Ärztinnen und Ärzte umfassend medizinisch informieren können, wenn es um einen möglichen Schwangerschaftsabbruch geht. Die Koalition streicht darum jetzt „ein Relikt aus der Kaiserzeit“: den Paragrafen 219a. Bislang müssen Frauenärztinnen und -ärzte Strafverfolgung fürchten, wenn sie auf ihren Internetseiten darüber informieren, dass sie

18.01.2022 18:46 ARBEITS- UND SOZIALMINISTER IM INTERVIEW – VIEL AUFBRUCH MÖGLICH
Nicht nur die ökologische und wirtschaftliche, auch die soziale Erneuerung des Landes ist Aufgabe der Fortschrittsregierung. Inzwischen sei „viel mehr an Aufbruch“ als in den vergangenen Jahren möglich, sagt Arbeits- und Sozialminister Hubertus Heil – und auch, was das konkret für die Menschen heißt. Im Interview mit der Augsburger Allgemeinen (Samstag) skizzierte Heil, was er

Ein Service von info.websozis.de

Kabarettabend mit Lioba Albus

verschoben auf den 29.05.2021 

weitere Infos hier

Unser Wahlprogramm

Unsere Aufgaben und Ziele