SPD Nachrodt-Wiblingwerde

Anka Zink präsentiert ihr aktuelles Programm "Leben in vollen Zügen"

Ortsverein


Anka Zink (Quelle Bild: anka-zink.de)

Anlässlich des Weltfrauentages lädt der SPD Ortsverein Nachrodt-Wiblingwerde auch in diesem Jahr wieder herzlich zu einem fröhlichen Kabarettabend am 16. März 2017 um 20:00 Uhr in die Gaststätte "Zur Rastatt" ein. (Einlass: 19:30 Uhr)

In diesem Jahr begrüßen wir Anka Zink bei uns in Nachrodt-Wiblingwerde. Sie wird uns ihr aktuelles Programm "Leben in vollen Zügen" präsentieren.

Leben in vollen Zügen!
...endlich wollen doch alle nur ankommen...

Eine Reisebericht von und mit Anka Zink


Ein kabarettistischer Höhenflug mit komödiantischen Zügen über das Reisen. Er berichtet vom Überleben In der Luft, zu Wasser und auf dem Lande.
Über den Menschen, seine Sehnsucht nach der Ferne und dem Glück, anzukommen (sein Ziel, seine Bestimmung zu erreichen).


Es ist so schön, die ausgefahrenen Geleise zu verlassen,    
mal was ganz ausgeflipptes tun, nämlich „all inclusive“ buchen.


Eine Reise durch den Kosmos unseres Universums.

Eintrittskarten gibt es ab sofort zu einem Preis von 17 € bei folgenden Vorverkaufsstellen:

- Friseursalon Brigitte Urban,  Hagener Straße 75, 58769 Nachrodt-Wiblingwerde
- Post / Lotto Schmalenbach, Hagener Straße 83, 58769 Nachrodt-Wiblingwerde
- Phönix Apotheke, Schmidtstraße 2, 58769 Nachrodt-Wiblingwerde
- Gaststätte Zur Rastatt, Hagener Straße 4, 58769 Nachrodt-Wiblingwerde
- Buchhandlung Katerlöh, Kirchstraße 10, 58762 Altena

oder bei

Susanne Jakoby unter der Telefonnummer 0160 94406528


Wir freuen uns über zahlreiche Besucherinnen und natürlich auch Besucher :-)

Auf einen schönen und unterhaltsamen Abend!

 
 

Folgen Sie uns bei Facebook

Zur Facebook-Seite der SPD Nachrodt-Wiblingwerde

 

Für den Märkischen Kreis im Landtag

 

Für uns im Bundestag

Zur Internetseite von Dagmar Freitag

 

Für uns im Europaparlament

Zur Internetseite von Birgit Sippel

 

Jetzt SPD-Mitglied werden

 

Besucherstatistik

Besucher:293289
Heute:23
Online:1
 

News

18.07.2018 19:54 Die Kommission für gleichwertige Lebensverhältnisse beginnt ihre Arbeit
Heute hat das Bundeskabinett die Einsetzung einer Kommission für gleichwertige Lebensverhältnisse beschlossen. Die Kommission soll aus Vertretern der Bundesregierung, der Bundesländer und der Kommunalen Spitzenverbände bestehen. „Wir haben uns bei den Koalitionsverhandlungen erfolgreich für die Einrichtung einer Kommission ‚Gleichwertige Lebensverhältnisse‘ eingesetzt. Unterteilt wird die jetzt beschlossene Kommission in sechs verschiedene Unterarbeitsgruppen, die jeweils selbständig über

18.07.2018 19:52 Künstliche Intelligenz für alle
Das Bundeskabinett hat heute Eckpunkte für eine Strategie „Künstliche Intelligenz“ (KI) beschlossen. Die SPD-Bundestagsfraktion wird die parlamentarische Debatte bis zur Vorstellung der endgültigen Strategie vorantreiben und aktiv auf die neuen Chancen im Bildungs- und Forschungsbereich eingehen. „Wir unterstützen die im neuen Eckpunktepapier angedachte Stärkung der KI-Forschung in Deutschland und Europa. Als zentrale Technologie der Digitalisierung

10.07.2018 16:01 Nationale Behörden müssen sich schneller europaweit austauschen
Debatte um besseren Schutz vor EU-Lebensmittelskandalen „Die nationalen Behörden müssen Problemfälle schneller dem europaweiten Schnellwarnsystem melden. Damit haben wir ein starkes Instrument an der Hand, um verunreinigte, falsch deklarierte oder gar gesundheitsgefährdende Produkte möglichst rasch aus dem Verkehr zu ziehen“, sagt die SPD-Europaabgeordnete Susanne Melior, Mitglied im Ausschuss für Lebensmittelsicherheit. Die Verbraucherorganisation Foodwatch hat am Dienstag,

10.07.2018 15:59 SPD- Ostbeauftragter Dulig fordert Wahrheitskommission zur Aufarbeitung der Treuhand
Martin Dulig, SPD-Ostbeauftragter, fordert zur Aufarbeitung der Arbeit der Treuhand die Einsetzung einer Wahrheitskommission, um damit die gesamtdeutsche Debatte über die Nachwendezeit voranzubringen: „Ich bin sicher, wenn wir im Osten in die Zukunft wollen, müssen wir erst einmal hinter uns die Geschichte aufräumen. Eine Wahrheitskommission zur Aufarbeitung der Arbeit der Treuhand muss dazu ein zentrales

07.07.2018 09:17 Etappensieg für die Freiheit des Internets
Chance auf Korrektur der umstrittenen Urheberrechtsreform Eine knappe Mehrheit der Europaparlamentarier hat am Donnerstag, 5. Juli 2018, die umstrittene Urheberrechtsreform zunächst gestoppt. Die Trilog-Verhandlungen über die neuen Vereinbarungen werden vorerst nicht starten. Kontrovers sind insbesondere die neuen Bestimmungen zu sogenannten Uploadfiltern. „Uploadfilter gefährden die Meinungsfreiheit. Algorithmen sind nicht in der Lage, eine Urheberrechtsverletzung von einer

Ein Service von info.websozis.de